Courageplan 2024

JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Mo1Neujahr01.01.2024 Neujahr
2024-01-01 Neujahr
Mo1Osterm+01.04.2024 Ostermontag
Osterm+01.04.2024 Ostermarsch in Frankfurt
Di2
Di2
Mi3
Mi3
Mi11. Mai+01.05.2024 1. Mai
2024-05-01 1. Mai
Demo ++01.05.2024 Demo + Kundgebung zum 1. Mai

1. MAI in Limburg
10.30 Uhr | Demo Bahnhofsvorplatz
12.00 Uhr | Kundgebung Europaplatz

Heike Ackermann | Stellvertr. Landesvorsitzende GEW Hessen
Demokratie stärken. Jetzt. Faire Bezahlung. Jetzt.

Lutz Lachnit | Kreiselternbeiratsvorsitzender Limburg-Weilburg
Fachkräftemangel – ein Problem ab der „ersten Klasse“!

Do4
Do1
Do4
Do2Nie wieder Fasch02.05.2024 Nie wieder Faschismus

Am 2. Mai 1933 stürmten die Nazis in ganz Deutschland die Gewerkschaftshäuser. Für viele Gewerkschaftsmitglieder war dies der Beginn jahrelanger Verfolgung und Unterdrückung.

Fr5
Fr2
Fr1
Fr5
Fr3
Sa6
Sa3Demo i+03.02.2024 Demo in Hattersheim

MTK gegen rechts ruft zu einer weiteren Demonstration auf – am Samstag, 3. Februar, 11–12 Uhr auf dem Markt in Hattersheim.

Demo i+03.02.2024 Demo in Wetzlar

Am Samstag, 3. Februar, ruft das Demokratiebündnis Lahn-Dill zur Demonstration in Wetzlar auf:

Sa2C-Infostand02.03.2024 Courage-Infostand
Unser monatlicher Infostand in Limburg, diesmal vor Vohl&Meyer
Sa6
Sa4Atzeln schackern04.05.2024 Atzeln schackern wieder – gegen die AfD in Camberg
Sa1
So7
So4
So3
So7
So5
So2
Mo8
Mo5Frankfurt steht 05.02.2024 Frankfurt steht auf

Ein breites Aktionsbündnis ruft zu einer weiteren Demonstration in FRankfurt/Main auf:

Mo4
Mo8
Mo6
Mo3
Di9
Di6
Di5
Di9
Di7
Di4
Mi10
Mi7
Mi6
Mi10
Mi8Der 8. Mai muss 08.05.2024 Der 8. Mai muss Feiertag werden

Mehr als zwanzig Initiativen und Organisationen rufen für den 8. Mai auf:

Demokratie verteidigen – rechte Gefahren bekämpfen

Wir zitieren aus dem Aufruf:

Krieg ist keine Lösung von Konflikten. Nicht Kriegsfähigkeit, sondern Friedensfähigkeit ist gefragt. Wir brauchen eine neue Entspannungspolitik und internationale, gleichberechtigte Kooperation. Wir treten ein für Diplomatie, politische Vernunft und Friedensverhandlungen.

  • Abrüsten statt aufrüsten, und zwar überall auf der Welt
  • Investitionen in diskriminierungsfreie Bildung, in Gesundheit und Klimaschutz statt immer mehr Ausgaben für Rüstung
  • Wir bleiben wachsam gegenüber Demokratieabbau und rechter Demagogie.
    Wir sind aktiv gegen jegliche Form von Rassismus, Antiziganismus und Antisemitismus.
  • Der 8. Mai, Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus, muss gesetzlicher Feiertag werden.

Für diese Forderungen demonstrieren wir am Mittwoch, den 8. Mai:

17:30 Uhr | Auftakt: Kranzniederlegung an der Paulskirche
18:00 Uhr | Demonstration von der Berliner Straße über die Hauptwache
                      zur Friedensbrücke
18:45 Uhr | Abschlusskundgebung am Brückenpfeiler mit dem Graffiti
                      für die Opfer der Hanau-Morde

Mi5
Do11
Do8
Do7
Do111945: Selbstbefr11.04.2024 1945: Selbstbefreiung des KZ Buchenwald

2024-04-11 1945: Selbstbefreiung des KZ Buchenwald.
Siehe auch:
https://vvn-bda.de/vor-75-jahren-ein-symbolisches-ereignis-die-selbstbefreiung-des-kz-buchenwalds/

Do9Himmelfahrt09.05.2024 Himmelfahrt
2024-05-09 Himmelfahrt
Do6
Fr12
Fr9
Fr8
Fr12
Fr10Die Feuer brannt10.05.2024 Die Feuer brannten …

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Kameradinnen und Kameraden,
wir nehmen den Jahrestag der Bücherverbrennung auch in diesem Jahr zum Anlass, an die faschistischen Verbrechen zu erinnern und auf die Gefahr der Wiederholung aufmerksam zu machen.

Die Gedenkveranstaltung findet statt am
Freitag, 10.05.2024 von 16 bis 18 Uhr auf dem Römerberg,
an der Bodenplatte, die zur Erinnerung an die Bücherverbrennung eingelassen wurde.

Wir möchten euch herzlich einladen, an dem Gedenken teilzunehmen. Schön wäre es auch, wenn ihr euch bei der Gestaltung der Veranstaltung einbringen würdet – mit einem kleinen Lesebeitrag aus einem der damals verbrannten Bücher.

Wenn ihr euch das vorstellen könnt, teilt es uns bitte mit, damit wir Näheres besprechen und planen können. Über eure Rückmeldung bis zum 26. April freuen wir uns.

Vielen Dank schon jetzt,
solidarische Grüße,
Eure
Anne Kahn und Claudia Tull
Sprecherinnen VVN-BdA Frankfurt

Fr7
Sa13
Sa10C-Inf+10.02.2024 Courage-Infostand
Unser monatlicher Infostand in Limburg diesmal vor Vohl&Meyer und ACHTUNG:

Ausnahmsweise im Februar am zweiten Samstag des Monats, am 10.02.2024 

 
In Elz+10.02.2024 In Elz: Nie wieder ist jetzt! 🆕

Es

war

großartig!

In Elz am 10.02.2024 um 14 Uhr auf dem Hirtenplatz

Den Redebeitrag von Courage haben wir auf YouTube gestellt.

(mehr …)
Sa9DZ+09.03.2024 🆕 Courage-Extra-Infostand

Beim monatlichen Infostand mit unserer Politfaßsäule „Der Klotz“ war die Resonanz größer als der Flugblattvorrat. Daher sind wir am kommenden Samstag wieder da, am gleichen Ort, in der Limburger Bahnhofstraße vor Vohl & Meyer.

Filmti+09.03.2024 Filmtipp: „The Old Oak“

Am Sonntag um 12:00 im Cineplex LM, von Ken Loach.

https://www.cineplex.de/limburg/

Sa13
Sa11
Sa8C-Inf+08.06.2024 Courage-Infostand
Unser monatlicher Infostand in Limburg, diesmal vor dem Alten Rathaus in der Werner-Senger-Straße, gegenüber Karstadt  
Großd+08.06.2024 Großdemo in Frankfurt

Rechtsextremismus stoppen – Demokratie verteidigen

In Frankfurt am Main steht der 08. Juni ganz im Zeichen der Vielfalt und des Lautwerdens gegen Rechtsextremismus. Den Anfang machen dezentrale Aktionen von verschiedenen Vereinen und Initiativen in der ganzen Stadt.

Ein Demo-Rave wird die Menschen an den dezentralen Plätzen abholen und zum Opernplatz begleiten.

Ab 17 Uhr gibt es dort dann ein Fest der Demokratie: Auftritte von Künstler*innen, Reden, Stände von Vereinen, Essen und Getränke.

https://www.rechtsextremismus-stoppen.de/frankfurt
So14
So11
So10
So14
So12
So9
Mo15
Mo12
Mo11
Mo15
Mo13Rhein-Main liest13.05.2024 Rhein-Main liest das Grundgesetz

Wolfgang Abendroth und das Grundgesetz

Ein Abend im Rahmen der Aktion „Rhein-Main liest das
Grundgesetz“

Club Voltaire, 60313 Frankfurt, Kleine Hochstraße 5
Montag, 13. Mai 2024, 19 Uhr

Am 23. Mai vor 75 Jahren ist das Grundgesetz, die Verfassung der
Bundesrepublik Deutschland, in Kraft getreten. Darin werden die poli-
tischen Abläufe und Strukturen von Staat und Gesellschaft, Freiheits-
rechte und deren Grenzen und vieles mehr festgelegt. Das Grundge-
setz ist aus den Erfahrungen mit dem Nazifaschismus entstanden, es
enthält viele Artikel, die daraus Lehren gezogen haben.
Georg Fülberth wird einige dieser Artikel zitieren und zeigen, welche
Absicht dahinterstand, was daraus geworden ist und welche Inter-
pretation auch möglich wäre. Dabei wird er sich auf Wolfgang Abend-
roth beziehen, der sich mit solchen Fragen intensiv beschäftigt hat.
Abendroths besondere Leistung bei der Auslegung des Grundgeset-
zes bestand darin, dass er die gesellschaftspolitischen Alternativen,
die auf dem Boden der Verfassung möglich sind, aufgezeigt hat. Das
tat er in einer Zeit gesellschaftspolitischer Restauration – in den
fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts –, als „Freedom und Demo-
cracy“ nur noch als Kapitalismus und NATO buchstabiert wurden.
Dabei ging es ihm nicht nur um die Artikel 14 und 15 zur Enteignung/Vergesellschaftung, sondern u.a. um die Möglichkeiten direkter
Demokratie und des gewerkschaftlichen Demonstrationsstreiks.

Georg Fülberth war von 1972 bis 2004 Professor für Politikwissen-
schaft in Marburg.

Die Aktion „Rhein-Main liest das Grundgesetz“ wird von der Kultur-
Region FrankfurtRheinMain zusammen mit der Sebastian-Cobler-
Stiftung organisiert. Der Club Voltaire beteiligt sich daran.

Mo10
Di16
Di13
Di12
Di16
Di14
Di11
Mi17
Mi14
Mi13
Mi17
Mi15
Mi12
Do18
Do15
Do14Fritz Bauer und 14.03.2024 Fritz Bauer und die Strafverfolgung der NS-Krankenmorde

Vortrag in der Reihe Hadamar-Gespräche

14. März 2024, 19:00 Uhr

Aula der Theodor-Heuss-Schule, Freiherr-vom-Stein-Platz 1, Limburg

Redner: PD Dr. Tobias Freimüller

Weitere Informationen

Do18
Do16Opfer und Nutzni16.05.2024 Opfer und Nutznießer der „Arisierung“

Liebe Freundinnen und Freunde der Gedenkstätte Hadamar,

wir laden Sie ganz herzlich zu unserem kommenden Vortrag der „Hadamar-Gespräche zu Medizingeschichte, Nationalsozialismus und den Folgen“ „‘Arisierung‘. Opfer und Nutznießer der wirtschaftlichen Existenzvernichtung von Juden im nationalsozialistischen Deutschland mit Dr. Ramona Bräu-Herget am

16. Mai 2024 um 19:00 Uhr in Limburg, Theodor-Heuß-Schule

ein. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Laura Volk, M.A.

Wissenschaftliche und pädagogische Volontärin

Gedenkstätte Hadamar
Mönchberg 8
65589 Hadamar

Telefon 06433 91845 - 35
laura.volk@lwv-hessen.de
www.gedenkstaette-hadamar.de
www.lwv-hessen.de

Do13
Fr19C-Tre+19.01.2024 Courage-Treffen (Änderung!!)
Im Januar ist alles anders: 
  • Am dritten Freitag, den 19.01. entfällt das turnusmäßige Treffen, und einige von uns besuchen die Nachdenkseiten bei ihrer Diskussionsveranstaltung zum Krieg in der Ukraine  
  • Am Samstag den 27.01. machen wir unser Jahrestreffen 
  • Im Februar ist alleswieder wie immer 
Einlad+19.01.2024 Einladung der Nachdenkseiten
Fr16C-Treffen16.02.2024 Courage-Treffen
Unser monatliches Treffen. Sie wollen mitmachen? Siehe Kontaktformular!
Fr15
Fr19C-Treffen19.04.2024 Courage-Treffen
Unser monatliches Treffen. Sie wollen mitmachen? Siehe Kontaktformular!
Fr17C-Treffen17.05.2024 Courage-Treffen
Unser monatliches Treffen. Sie wollen mitmachen? Siehe Kontaktformular!
Fr14
Sa20Demokr+20.01.2024 Demokratie verteidigen! (Frankfurt)

Demo am Samstag, 20.01.2024, ab 13 Uhr in Frankfurt am Römer

Demo-Aufruf Demokratie verteidigen! am Samstag 20.01.2024 um 13 Uhr, Frankfurt Römer. Frankfurt gegen AfD und Rechtsruck!

Ab 12.30 Uhr Music-Acts: The OhOhOhs und Shantel

Für D+20.01.2024 Für Demokratie auf die Straße – auch in Limburg!
Sa17Vier J+17.02.2024 Vier Jahre danach „Say Their Names!“ in Hanau 🆕

... was mich auch immer irritiert hat:
Ich fahre seit dem Anschlag regelmäßig jedes Jahr zu der Gedenkveranstaltung nach Hanau, da mich dieser Anschlag wirklich durch und durch erschüttert hat. So eine "urdeutsche" Tat, ein Unterscheiden in "wir und die", ein Denken, dass Menschen, die in Shisha Bars und Spielos sitzen und schwarze Haare haben, nicht Deutsche wären. (Wofür auch immer das jemandem wichtig ist). Schon damals hat es mich tief erschüttert, dass direkt danach das Land nicht still gestanden hat, sondern munter Fasching gefeiert hat. Hanau hätte in jeder anderen Stadt auch passieren können. Überall da, wo Leute was von "klein Istanbul' faseln, oder sich über die vielen Friseure aufregen …
Ich glaube, genau da fängt die Trennung durch unsere Gesellschaft an, wer denkt an die Menschen in Hanau und sagt, das hat was mit uns allen zu tun. Und wer denkt ein bisschen vielleicht nur an sich selbst bei diesen anti-afd-Demos. Und bemerkt nicht, dass es Rassismus nicht erst seit der afd gibt, sondern wir eine zutiefst rassistische Gesellschaft sind.
Schön auf jeden Fall dass ihr da ward, hab euch aus der Ferne mal gesehen.
Die Reden der Angehörigen waren wirklich sehr bewegend.

Zuschrift einer Leserin

Der eine oder die andere mag am Samstag in Hadamar die gelben Courage-Transparente vermißt haben. Der Grund: Wir waren fast alle in Hanau, wie man oben erkennen kann.

Fast immer nehmen wir Aktionen vor Ort wichtiger, aber Hanau macht da eine Ausnahme. Der Mordanschlag vom 19. Februar 2020, seine Vorgeschichte, seine Umstände und die nachfolgende „Aufarbeitung“ lassen ein altes Muster erkennen: Eingestanden werden nur die unübersehbaren „Fehler“, über strukturelles Organisationsversagen wird nicht gesprochen  -  auch eine Form deutscher Staatsraison.

Angesichts dessen lohnt es sich vielleicht auch, einmal darüber nachzudenken, warum Hunderttausende bundesweit den jüngsten Demonstrationsaufrufen gegen die AfD in vielen Städten folgen, aber der Initiative von Überlebenden und Angehörigen der Opfer von Hanau wenig Beachtung schenkten.

(mehr …)
Nie wi+17.02.2024 Nie wieder ist jetzt … in Hadamar um 16:00 Uhr

Nie wieder ist JETZT

in HADAMAR und ÜBERALL
Rechtsextreme STOPPEN

Samstag, 17. Februar|16 Uhr

Untermarkt|Hadamar

Hass und Hetze sind mittlerweile leider an der Tagesordnung. Miteinander unterschiedliche Auffassungen auszutauschen und richtig zu sprechen ist fast unmöglich geworden. Unsagbares gegen Menschen wird plötzlich normal, und im Hintergrund werden völkische Vertreibungsideen ausgebrütet. Der Sozialneid gegen die, die ohnehin wenig haben, steigt an. 26,8% Stimmen für die AfD in Hadamar bei der hessischen Landtagswahl sind zu viel und ein Warnsignal.

STOPPT HASS UND HETZE.

NO HATE.

Egal welche Hautfarbe,
egal welche Religion,
egal welche politische Richtung
egal ob privat, im Job, in der der Schule, im Verein oder im Parlament.
Miteinander reden, statt über- und gegeneinander.

Eine Initiative von:

Sarah Valle Herrera, Hadamar-Faulbach,

(Mitglied des Ortsbeirates der Kernstadt Hadamar)

Die Initiative erfolgt unabhängig von Parteien und ähnlichen Organisationen, um allseitige Unterstützung wird aber gebeten.

Sa16Bad Camberg: Kun16.03.2024 Bad Camberg: Kundgebung für Demokratie

Link zur Presseerklärung der Camberger Aufrufenden

Bürgerforum ruft auf zur Kundgebung für „Weltoffenheit, Toleranz und Demokratie“

Bad Camberger Bürger schließen sich den nun seit Wochen andauernden Demonstrationen für eine starke, demokratische Gesellschaft an. Am

16.03.24 um 14:00 Uhr findet auf dem Marktplatz in Bad Camberg

eine Kundgebung unter dem Motto „Wir sind für Weltoffenheit, Toleranz und Demokratie“ statt. Dabei geht es den Veranstaltern darum, ein starkes Zeichen für Demokratie und gegen Hass, Hetze sowie Ausgrenzung zu setzen. Eingeladen sind deshalb alle Menschen, denen die politische Entwicklung Sorge bereitet.

Wir leben in insgesamt beunruhigenden Zeiten. Die Suche nach einfachen Lösungen und klaren Antworten auf die drängendsten Fragen der Gegenwart wie Klimawandel, Kriege und nicht zuletzt das Erstarken autoritärer Systeme fordern Demokratien weltweit heraus, so auch die unsere. Um hier eine klare Position zu beziehen, setzen wir mit der Kundgebung in Bad Camberg ein Zeichen für Demokratie.

Wir wünschen uns, dass möglichst viele Bürger an der Kundgebung teilnehmen und möchten dabei keine Hassparolen hören oder rechtspopulistische Plakate sehen. Es soll eine friedliche Veranstaltung werden, bei der wir miteinander reden, aufeinander zugehen und den Zusammenhalt untereinander stärken.

Zurzeit unterstützen die Kundgebung die in Bad Camberg aktiven politischen Fraktionen CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP, die Evangelische Kirchengemeinde Bad Camberg und die Katholische Kirchengemeind Pfarrei St. Peter und Paul sowie die Vereine "Wir für Bad Camberg", Kurstadt Bad Camberg Barrierefrei e.V., NABU Bad Camberg, Verein Historisches Camberg e.V., Sportverein Bad Camberg, Kinderschutzbund Bad Camberg.

Wir freuen uns über jede weitere Unterstützung von Vereinen und sonstigen Gruppierungen!

Wir, das sind die vier verantwortlichen Organisatoren, Marlies Imhoff, Ottmar Reichert, Volker Riedel und Doris Ammelung.

Sa20„Inklusion mee20.04.2024 „Inklusion meets Geschichte“

gemeinsam zusammen e.V. 
Der Verein für gesellschaftliche und nachhaltige Themen 

Liebe Mitglieder und Freunde des Vereins,

am Samstag, den 20. April möchten wir mit euch ein unvergessliches Event, das „Inklusion meets Geschichte“ in Diez erleben!

Gemeinsam mit dem Museums- und Geschichtsverein für Diez und Umgebung e.V., der Lebenshilfe Limburg Diez und der unglaublichen Unterstützung von internationalen Künstler:innen wie der Soullegende Marla Glen und Singer-Songwriterin Cassmae, die besonders in UK und Indien bekannt und berühmt ist, wollen wir ein Zeichen setzen.

Ein Überblick über das Programm:

15:00 Uhr: Eröffnung durch Landrat Jörg Denninghoff und Landtagsabgeordneten Matthias Lammert, gemeinsam mit Rebecca Lefèvre vom Verein gemeinsam zusammen e.V. Ein Videogruß der Bundestagsabgeordneten und Schirmherrin Corinna Rüffer wird ebenfalls präsentiert.
15:20 Uhr: Premiere des Videogrußes von Marla Glen, gefolgt von ihrem Song „Steppin Up“. Anschließend erleben wir ein Modern Dance Projekt, das den Song „Believer“ als Ausdruck für ein friedvolles und gemeinsames Miteinander präsentiert.
15:30 Uhr: Rebecca Lefèvre stellt das Gesamtprojekt des Vereins vor, mit Fokus auf verbesserte Teilhabe für Menschen mit nicht sichtbaren Beeinträchtigungen.
16:15 Uhr: Anna Ring von der Lebenshilfe Limburg Diez spricht über ihre Arbeit und die Bedeutung, betroffene Menschen gesellschaftlich mehr zu sehen.
16:45 Uhr: Georg Pick, Vorsitzender des Museums- und Geschichtsverein für Diez und Umgebung e.V., erzählt auf unterhaltsame Weise von der Diezer Geschichte. Elke Busch stellt die Informationen in Gebärdensprache gern zur Verfügung.
18:00 Uhr: Cassmae bezaubert mit ihrer zarten Stimme und ihrem beeindruckenden Talent. Sie ist blind und hat sich 12 indische Sprachen selbst beigebracht. Gerade erst wurde sie mit ihrem Song „Godess“ in UK mit dem 1. Platz beim Singer-/Songwriter Contest geehrt.
19:00 Uhr: Abschluss mit Musik, Tanz und Gemeinschaft, begleitet von DJ Andy.

Parallel dazu gibt es ein unterhaltsames Kinderprogramm von 15 bis 18 Uhr, mit Malen, Wappen erstellen, Schminken. Auf dem Marktplatz gibt es einige weitere Repräsentanten, wie ADHS Deutschland e.V., die Asperger Selbsthilfegruppe Limburg Diez oder die Wohnungslosenhilfe der Caritas Limburg.

Und natürlich gibt es auch wieder ein Quiz und tolle Preise.

Kommt vorbei und lasst uns einen Tag voller Vielfalt, Musik und Inklusion erleben!

Für eine ruhige Auszeit könnt ihr den stillen Garten im Haus Eberhard besuchen. Hier habt ihr die Möglichkeit zum Meditieren mit Freia von Tiederle.

Für Menschen mit nicht sichtbaren Beeinträchtigungen halten wir ein Rückzugszelt bereit, wo die Möglichkeit besteht, bei ein wenig Reizarmut Kraft zu schöpfen.
Es gibt ca. 30 Kopfhörer, die geliehen werden können und so das Bühnenprogramm übertragen wird und Nebengeräusche reduziert werden können. 
Im Anhang gibt es eine PDF mit ausführlichen Erklärungen und Beschreibungen, die helfen können, Betroffenen bessere Teilhabe zu ermöglichen. 

Herzliche Grüße
Anne Olschewski
1. Vorsitzende

gemeinsam zusammen e.V. 
Der Verein für gesellschaftliche und nachhaltige Themen 
in der Region. 

Sa18
Sa15
So21
So18
So17
So21
So19
So16Wir weigern uns,16.06.2024 Wir weigern uns, Feinde zu sein!
(mehr …)
Mo22
Mo19Jahrestag des At19.02.2024 Jahrestag des Attentats von Hanau am Neumarkt um 16:00h
Mo18
Mo22
Mo20Pfingstmontag20.05.2024 Pfingstmontag
2024-05-20 Pfingstmontag
Mo17
Di23
Di20
Di19
Di23
Di21
Di18
Mi24Combattants for 24.01.2024 Combattants for Peace

Kämpfer für den Frieden

24. Januar 2024 um 19:00 h, Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9
und als LIVESTREAM im Internet.

Die beiden Aktivisten von Combatants for Peace, der ehemalige Intifadakämpfer Osama Elewat und der ehemalige israelische Soldat Rotem Levin kommen auf ihrer Deutschland-Rundreise auch nach Frankfurt.

Wir sind eine Gruppe von Palästinensern und Israelis, die sich aktiv am Kreislauf der Gewalt in unserer Region beteiligt haben: israelische Soldaten, die in der IDF dienten, und Palästinenser, die als Kombattanten für die Befreiung ihres Landes Palästina von der israelischen Besatzung kämpften. Wir dienten unseren Völkern, erhoben Waffen, die wir aufeinander richteten und sahen einander nur durch das Visier unserer Waffen – und gründeten „Combatants for Peace“ auf der Grundlage der Prinzipien der Gewaltlosigkeit.

Mi21
Mi20
Mi24Den Pabst kennen24.04.2024 Den Pabst kennenlernen

LIMBURG-WEILBURG (red). Der Landratskandidat André Pabst veranstaltet am Mittwoch, 24 April, ein Bürgergespräch. Der Linkenpolitiker tritt bei der Wahl am 9. Juni als einziger und unabhängiger Gegenkandidat zum amtierenden Landrat Michael Köberle (CDU) an.

(mehr …)
Mi22
Mi19
Do25
Do22
Do21
Do25
Do23
Do20
Fr26Vortra+26.01.2024 Vortrag zur Situation in Gaza (Ffm)
Keine +26.01.2024 Keine Ruhe dem Faschismus! – Demo in Frankfurt

Freitag, 26.01. um 17 Uhr am Roßmarkt in Frankfurt am Main.

„Auf die Straße gegen den Rechtsruck! Jugend gegen Faschismus!

Anstatt klare Positionen gegen rechts zu beziehen und ihren Worten auch Taten folgen zu lassen, übernehmen immer mehr Politiker*innen Forderungen der AfD: Abschiebehaft wird ausgeweitet, Rückführungen erleichtert und der Hass gegen Geflüchtete wird immer mehr. 

Nicht nur die AfD ist das Problem, sondern, dass ihre Positionen bis weit über ihre Partei hinweg angenommen werden. Das Ergebnis: Die AfD wird immer stärker und plant die Deportation von Millionen von Menschen.

Wir brauchen eine Gesellschaft der Vielfalt und Toleranz. Und besonders als Jugendliche sind wir queer, divers und laut gegen den Rechtsruck in Staat und Gesellschaft.

Nachdem wir am Samstag bereits mit 50.000 Menschen unsere Stimme gegen Rechts erhoben haben, ist es jetzt Zeit, uns direkt mit einer weiteren Demo die Straßen zu nehmen und nachzulegen. Lasst uns gemeinsam zeigen, dass dies kein einmaliger Aufschrei war, sondern dass wir uns immer wieder und wieder gegen den Faschismus stellen werden!

Deswegen rufen wir alle Generationen auf, sich am 26.01 um 17 Uhr unserer Demo anzuschließen! Lasst uns zeigen, dass wir aus der Geschichte gelernt haben: Wir sind die Jugend gegen Faschismus!“

Fr23
Fr22C-Treffen22.03.2024 Courage-Treffen
Unser monatliches Treffen. Sie wollen mitmachen? Siehe Kontaktformular! ACHTUNG ... Im März ausnahmsweise nicht am dritten, sondern am vierten Freitag!
Fr26
Fr24„Erkranken sch24.05.2024 „Erkranken schadet Ihrer Gesundheit“
Fr21C-Treffen21.06.2024 Courage-Treffen
Unser monatliches Treffen. Sie wollen mitmachen? Siehe Kontaktformular!
Sa27194+27.01.2024 1945: Rote Armee befreit KZ Auschwitz

David Dushman walzte am 27.01.1945 mit seinem T34 den Zaun des Konzentrationslagers Auschwitz nieder.

Er berichtet, wie die Häftlinge „aus den Baracken taumelten, zwischen den Toten saßen und lagen ...Wir warfen ihnen alle unsere Konserven zu und fuhren gleich weiter, um Faschisten zu jagen.“

David Dushman starb als letzter der Befreier von Auschwitz am 5. Juni 2021.

 

C-+27.01.2024 Courage-Jahrestreffen
Dem+27.01.2024 Demo in Hofheim/Taunus

MTK gegen rechts ruft zu einer weiteren Demonstration auf – am Samstag, 27. Januar, 10–11 Uhr auf dem Kellereiplatz in Hofheim am Taunus.

Sa24Friedensdemo in 24.02.2024 Friedensdemo in Frankfurt

Für Waffenstillstand und Verhandlungen!

Samstag, 24. Februar 2024

Demonstration: 14 Uhr Hauptwache
zum Opferdenkmal in der Gallusanlage und zurück

Es sprechen:

  • Thomas Carl Schwoerer, Bundessprecher der DFG-VK
  • Margot Käßmann, ehemalige EKD-Ratsvorsitzende
  • Thomas Stiefel, Connection e.V.
  • Artjom Klyga / Артём Клыга, Движение сознательных отказчиков от военной службы — ДСО,  Bewegung der Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen, Russland
  • Nicole Lauterwald, gewaltfrei grün e.V.
  • Imke Meyer, NaturFreunde Frankfurt am Main
Sa23
Sa27C-Inf+27.04.2024 Courage-Infostand
Unser monatlicher Infostand in Limburg,  diesmal vor Vohl & Meyer in der Bahnhofstraße
Diez: +27.04.2024 Diez: Für Vielfalt, Freiheit, Toleranz
(mehr …)
Sa25Wir sind mehr - 25.05.2024 Wir sind mehr – Gegen rechts

Am Samstag, den 25. Mai, ab 16 Uhr auf dem Europaplatz ist es soweit!

Es erwartet euch und hoffentlich viele andere ein tolles Programm mit Reden, einer Talkrunde verschiedener Initiativen aus der Region, geleitet von Mika Beuster (Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes), Urban Priol mit einem Beitrag und Wakkamole mit tanzbarer Musik. 

Im Vorfeld der Europawahl wollen wir zusammen ein Fest der Demokratie feiern! ... und ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen.

Sa22
So28Gesellschaft spr28.01.2024 Gesellschaft springt vom Hochhaus

Im „Kabarett am Gelbach“ gastiert Fatih Cevikkollu mit seinem seinem aktuellem Programm „ZOOM“.

In „ZOOM“ erzählt der Kabarettist und Schauspieler die Geschichte einer Gesellschaft die von einem Hochhaus springt und auf dem Weg nach unten sagt: „Bis hierher ist alles gut gegangen“. Dabei ist doch absolut gesehen alles über Jahrzehnte besser geworden als früher: weniger Krieg, Armut und Hunger. Das Einzige, was heute schlechter ist, ist der Blick in die Zukunft.

Kleinkunstbühne Mons-Tabor e.V.

Ort: Gelbachtalhalle in Montabaur-Ettersdorf:

  • Samstag, 27.1. und
  • Sonntag, 28.1.2024

Mehr Informationen hier

So25Kundge+25.02.2024 Kundgebung für Demokratie, Respekt und Menschenwürde in Weilburg 🆕

Zeit: 25.02.24 um 14 Uhr

Treffpunkt: Bahnhof Weilburg,
anschließend Kundgebung auf dem Marktplatz

Bad Ca+25.02.2024 Bad Camberg: Gegen den Rechtsruck in der Gesellschaft 🆕

Aus dem Aufruf Zusammen gegen rechts:

Seit Woche gehen überall in Deutschland Millionen Menschen gegen den Rechtsruck auf die Straßen. Auch hier in Bad Camberg laden wir am bundesweiten Aktionswochenende gegen Rechtsextremismus am kommenden Sonntag, den 25.02. 2024, um 16 Uhr zu einer Demo mit anschließender Kundgebung ein. Wann: 25. Februar 2024 16:00 Uhr Wo: Marktplatz Bad Camberg mit anschließender Kundgebung am Rathaus

(mehr …)
So24
So28„Geheimplan ge28.04.2024 „Geheimplan gegen Deutschland“
So26
So23
Mo29
Mo26
Mo25
Mo29
Mo27
Mo24
Di30„Meine Geburts30.01.2024 „Meine Geburtstage mit dem Führer“

Am 30. Januar und 31. Januar 2024 zeigt der Verein „Weilburg erinnert“ anlässlich des Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus das Theaterstück „ÜBERdasLEBEN oder meine Geburtstage mit dem Führer“ in der Stadthalle in Weilburg.

Basierend auf den Lebensgeschichten von Zeitzeugen, setzt sich das Stück mit Jugendwiderstand und den Verbrechen in der Zeit des Nationalsozialismus auseinander, indem es Elemente von Musik, Tanz und Schauspiel verbindet. Es richtet sich an Menschen ab 11 Jahren, aber und vor allem auch an Erwachsene, und erzählt von Schicksalen, Freundschaft und Feindschaft und verdeutlicht, dass es nötig ist, für Demokratie und Menschlichkeit einzutreten – auch heute noch.

Weitere Informationen hier

Di27
Di26Gedenkstätte Ha26.03.2024 Gedenkstätte Hadamar: Jahrestag der Befreiung

Di30
Di28
Di25
Mi31Aktionsbündnis 31.01.2024 Aktionsbündnis trifft sich
Mi28
Mi27
Mi29
Mi26
Do29
Do28
Do30Fronleichnam30.05.2024 Fronleichnam
2024-05-30 Fronleichnam
Do27
Fr29Karfreitag29.03.2024 Karfreitag
2024-03-29 Karfreitag
Fr31
Fr28Gemeinsam laut: 28.06.2024 Gemeinsam laut: Proteste gegen den AfD-Bundesparteitag in Essen

Am ganzen Wochenende soll es Aktionen geben, los geht’s am Freitag mit einem Rave.

https://gemeinsam-laut.de

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1181939.antifa-bundesweite-mobilisierung-gegen-afd-parteitag-in-essen.html

Sa30🆕 Limbur30.03.2024 🆕 Limburger Ostermarsch für Frieden und Abrüstung

Wann könnte die Friedensbewegung wichtiger sein als heute?
Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus
Nie wieder ist jetzt!

Aufruf des Ostermarsch- und Mahnwachenkreises Limburg als PDF: hier

Sa29
So31
So30

JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
So1Antikriegstag01.09.2024 Antikriegstag
2024-09-01 Antikriegstag
So1
Mo1
Mo2
Mo2
Di2
Di3
Di1
Di3
Mi3
Mi4
Mi2
Mi4
Do4
Do1
Do5
Do3Einheitsfeier03.10.2024 Einheitsfeier
2024-10-03 Einheitsfeier
Do5
Fr5
Fr2
Fr6
Fr4
Fr1
Fr6
Sa6C-Infostand06.07.2024 Courage-Infostand
Unser monatlicher Infostand in Limburg vor Vohl&Meyer oder C&A
Sa3C-Infostand03.08.2024 Courage-Infostand
Unser monatlicher Infostand in Limburg vor Vohl&Meyer oder C&A
Sa7C-Infostand07.09.2024 Courage-Infostand
Unser monatlicher Infostand in Limburg vor Vohl&Meyer oder C&A
Sa5C-Infostand05.10.2024 Courage-Infostand
Unser monatlicher Infostand in Limburg vor Vohl&Meyer oder C&A
Sa2C-Infostand02.11.2024 Courage-Infostand
Unser monatlicher Infostand in Limburg vor Vohl&Meyer oder C&A
Sa7C-Infostand07.12.2024 Courage-Infostand
Unser monatlicher Infostand in Limburg vor Vohl&Meyer oder C&A
So7
So4
So8
So6
So3
So8
Mo8
Mo5
Mo9
Mo7
Mo4
Mo9
Di9
Di6
Di10
Di8
Di5
Di10
Mi10
Mi7
Mi11
Mi9
Mi6
Mi11
Do11
Do8
Do12
Do10
Do7
Do12
Fr12
Fr9
Fr13
Fr11
Fr8
Fr13
Sa13
Sa10
Sa14
Sa12
Sa91938: Nazi-Pogro09.11.2024 1938: Nazi-Pogrome
2024-11-09 1938: Nazi-Pogrome
Sa14
So14
So11
So15
So13
So10
So15
Mo15
Mo12
Mo16
Mo14
Mo11
Mo16
Di16
Di13
Di17
Di15
Di12
Di17
Mi17
Mi14
Mi18
Mi16
Mi13
Mi18
Do18
Do15
Do19
Do17
Do14
Do19
Fr19C-Treffen19.07.2024 Courage-Treffen
Unser monatliches Treffen. Sie wollen mitmachen? Siehe Kontaktformular!
Fr16C-Treffen16.08.2024 Courage-Treffen
Unser monatliches Treffen. Sie wollen mitmachen? Siehe Kontaktformular!
Fr20C-Treffen20.09.2024 Courage-Treffen
Unser monatliches Treffen. Sie wollen mitmachen? Siehe Kontaktformular!
Fr18C-Treffen18.10.2024 Courage-Treffen
Unser monatliches Treffen. Sie wollen mitmachen? Siehe Kontaktformular!
Fr15C-Treffen15.11.2024 Courage-Treffen
Unser monatliches Treffen. Sie wollen mitmachen? Siehe Kontaktformular!
Fr20C-Treffen20.12.2024 Courage-Treffen
Unser monatliches Treffen. Sie wollen mitmachen? Siehe Kontaktformular!
Sa20
Sa17
Sa21
Sa19
Sa16
Sa21
So21
So18
So22
So20
So17
So22
Mo22
Mo19
Mo23
Mo21
Mo18
Mo23
Di23
Di20
Di24
Di22
Di19
Di24
Mi24
Mi21
Mi25
Mi232014: Charles We23.10.2024 2014: Charles Werabe ermordet
2024-10-23 2014: Charles Werabe ermordet
Mi20
Mi25Weihnachten25.12.2024 Weihnachten
2024-12-25 Weihnachten
Do25
Do22
Do26
Do24
Do21
Do26Weihnachten26.12.2024 Weihnachten
2024-12-26 Weihnachten
Fr26
Fr23
Fr27
Fr25
Fr22
Fr27
Sa27
Sa24
Sa28
Sa26
Sa23
Sa28
So28
So25
So29
So27
So24
So29
Mo29
Mo26
Mo30
Mo28
Mo25
Mo30
Di30
Di27
Di29
Di26
Di31
Mi31
Mi28
Mi30
Mi27
Do29
Do31
Do28
Fr30
Fr29
Sa31
Sa30