Trauer, Erinnerung und Musik für die Opfer von Hanau

Schüler aus Dauborn kamen spontan mit ihren Plakaten auf den Limburger Neumarkt

Wir-sind-Mehr hatte die Initiative ergriffen, auch in Limburg der Opfer des Hanauer rassistischen Mordanschlags vor einem Jahr zu gedenken.

Um die hundert Leute kamen am Freitag zusammen, darunter Schüler aus Dauborn, Mitstreiter:innen von Fridays-for-Future, Vertreterinnen von Initiativen, Parteien und Gewerkschaften und der Limburger Bürgermeister.

Einig waren sich die Anwesenden darin, dass Worte nicht genügen, dass Taten zählen. Sogenannte Einzeltäter gibt es zuhauf, der braune Sumpf muß ausgetrocknet werden und das Wegsehen, Dulden, gar Fördern in staatlichen Stellen muß ein Ende haben.

Zum Abschluß hörten die Versammelten den Benefiz-Song für Hanau „Bist Du Wach?“ von Azzi Memo.

Wir ergänzen Konstantin Wecker, der seit 1977 im Zwiegespräch mit seinem Willy die Trauer und die Wut und den Mut der Angehörigen, Freunde und Antifaschistinnen ausdrückt und dem Lied ein neues, erschütterndes Kapitel 2021 hinzugefügt hat.

Links: Klänge, die Mut machen

Tom Morello & andere: Stand Up!

Tom Morello (Rage against the Machine, Audioslave, Prophets of Rage u.a) hat sich mit anderen zusammengetan und eine Hymne des weltweiten Aufstands gegen rassistische Unterdrückung eingespielt.

Die Videospur resümiert den jahrzehntelangen Kampf mit eindrucksvollen Bildern im TikTok-etc. Stil.

Links: Klänge, die Mut machen

Partisanen gegen Pandemie

Bella Ciao – Das Lied der Partisanen im Kampf gegen den Faschismus. Serbische Musiker solidarisch mit Italien unter den Bedingungen der Corona-Epidemie.

Und hier eine Straße von Sängern aus Bamberg mit dem gleichen Lied.

Was aber noch fehlt, ist die Zustimmung der EU-Kassenwarte in Berlin zu Corona-EURO-Bonds, die helfen könnten, die Zinslast für europäische Regierungen in Grenzen zu halten.

Links: Klänge, die Mut machen