09.04.2022 Siebte Mahnwache gegen den Krieg in der Ukraine

Presseerklärung des Ostermarschkreises zur Mahnwache am 9. April 2022 in Limburg

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine geht weiter. Und deshalb fand an diesem Samstag die bereits 7. Mahnwache auf dem Limburger Europaplatz statt, wieder organisiert vom Ostermarschkreis, aber dieses Mal gestaltet von der evangelischen und katholischen Kirche von Limburg.

09.04.2022 Siebte Mahnwache gegen den Krieg in der Ukraine“ weiterlesen
Heute und diese Woche

09.04.2022 Die Waffen nieder – Nein zum Krieg!

Die siebte Mahnwache – und damit die letzte vor dem Limburger Ostermarsch – haben die beiden großen Kirchen gestaltet. Pfarrer Markus Stambke, Pfarrerin Katrin Adams, Pastoralreferentin Renate Russ und Gemeindereferentin Christa Mohr führten auf dem Europaplatz durch die Kundgebung (siehe auch die Mitteilung des Ostermarschkreises).

In persönlichen, politischen und liturgischen Momenten, ebenso in der Einladung an die Teilnehmer zum Mitmachen: „Was trage ich bei für eine friedliche Welt?“ wurde der Einsatz der Limburger Kirchengemeinden für Frieden und Gerechtigkeit in der Ukraine, aber auch darüber hinaus deutlich.

Mitmachen angesagt!
09.04.2022 Die Waffen nieder – Nein zum Krieg!“ weiterlesen
Vergangene Termine: Wahrnehmen kann man sie nicht mehr ...

Gedenken an 1616 KZ-Häftlinge in Frankfurt

Sie wurden aus den eroberten Ländern, vor allem aus Polen nach Frankfurt in das KZ Katzbach verschleppt. Sie mußten unter unmenschlichen Bedingungen für die deutsche Kriegsindustrie arbeiten. Von diesen eintausendsechshundertundsechzehn Menschen starben die meisten bei der Arbeit, auf dem Todesmarsch vor 77 Jahren oder in anderen deutschen KZs. An ihre Namen, ihre Herkunft, ihre Geburtstage und ihren Tod erinnerten ebensoviele Menschen am gestrigen Sonntag in Frankfurt entlang des Mainufers in einer zwei Kilometer langen Menschenkette. Vom Bündnis Courage gegen rechts haben wir an diese fünfzehn Opfer des Terrors erinnert:

Tadeusz Kacperski 16.08.1912 Polen Beamter

Jan Kaczmarczyk 20.10.1903 Sępichów Polen Landwirt

Stanisław Kaczorek 14.12.1895 Broszkow Polen Kürschner

Tadeusz Kaczorek 15.11.1926 Broszkow Polen Schneider

Roman Kalinowski 09.03.1906 Tomsk (Russl.) Polen Dipl. Ing. Architekt

Jan Kaliński 11.10.1897 Marczyn Polen Arbeiter 09.02.1945 Lager Vaihingen

Eugeniusz Kałużny 15.10.1915 Warszawa Polen Kürschner

Jerzy Josef Kamasiński 01.08.1922 Łęczno Polen Friseur 20.10.1992 Warszawa

Henryk Kamasiński 06.01.1917 Łęczno Polen Friseur 09.10.1993
er hat KZ und Todesmarsch überlebt

Jozef Kamiński 2.4.1887 Lazynek Polen Arbeiter 14.02.1945 KZ Dachau

Jan Kamiński 14.02.1900 Opacz Polen Gärtner 04.03.1945 KZ Dachau

Kazimierz Kanclerz 07.09.1906 Zabki Polen Arbeiter
25.12.1944 Lager Vaihingen

Andrzej Kaniewski 10.11.1898 Rytomczydlo Polen Arbeiter

Feliks Kapelewski 30.05.1894 Moczydło Polen Arbeiter 28.12.1944 Frankfurt
er liegt im Gemeinschaftsgrab auf dem Hauptfriedhof

Bronisław Kapić 08.02.1920 Warszawa Polen Kutscher

Heute und diese Woche