Richard Ford, 2020

Manch­mal erscheint mir die selt­sa­me Stille, die ich um mich und uns alle in Ameri­ka herum verspü­re, wie die Stille vor einer Schlacht; und der komi­sche, watti­ge Dunst, der selbst die schlich­tes­ten Details des mensch­li­chen Daseins umgibt, ähnelt dem Nebel des Krie­ges. Ich würde mich gern irren, denn ich bin ein ameri­ka­ni­scher Patri­ot. Aber [es] ist der Krieg längst im Gange, bevor die ersten Schüs­se fallen und Rauch das Schlacht­feld verdüs­tert.

Kluge Äußerungen und bezeichnende Einlassungen mit Erkenntniswert

09.10.2020 Schichtplanung Mahnwache für Moria

Der „Atzeln schackern“-Kreis ruft zu einer

  • 24-stündigen Mahnwache auf,
  • von Freitag um 16:00 bis Samstag, 16:00 Uhr,
  • in Limburg, Werner-Senger-Straße / Ecke Neumarkt.

Hier kann man sich für eine oder mehrere Schichten eintragen (Erläuterungen unten):

*** Zum Ändern bitte ein Kürzel und ein Codewort eingeben ***
Fr. 16:00h
Fr. 18:00h
Fr. 20:00h
Fr. 22:00h
Sa. 00:00h
Sa. 02:00h
Sa. 04:00h
Sa. 06:00h
Sa. 08:00h
Sa. 10:00h
Sa. 12:00h
Sa. 14:00h

Jeder kann sich hier selbst für eine oder mehrere Schichten ein- und austragen. Jede Zeile der Tabelle steht für eine Schicht. Bis zu fünf Leute können sich für eine Schicht eintragen. Solange es weniger sind, weisen Fragezeichen auf „Vakanzen“ in der jeweiligen Schicht hin.

Zur Identifikation müssen ein Namenskürzel und ein Codewort eingegeben werden. Danach kann man zweierlei tun:

Man klickt auf ein Karo mit Vakanz, um sich für diese Schicht einzutragen. Zur Bestätigung erscheint das Namenskürzel in der entsprechenden Schicht.
Man klickt auf ein Karo mit dem eigenen Kürzel. Wenn alle Daten übereinstimmen, weicht das Kürzel einer neuen Vakanz.
Achtung: Das Codewort dient einer nur rudimentären Zugriffskontrolle. Mit dem ersten Eintrag werden Kürzel und Codewort dauerhaft verknüpft. Das Codewort wird später nicht mehr angezeigt, sondern nur noch gegen die Eingabe geprüft.

Fragen zur Aktion, ebenso wie technische Probleme mit dem Schichtkalender über unser Kontaktformular oder an den „Sitzredakteur“.

Tom Morello & andere: Stand Up!

Tom Morello (Rage against the Machine, Audioslave, Prophets of Rage u.a) hat sich mit anderen zusammengetan und eine Hymne des weltweiten Aufstands gegen rassistische Unterdrückung eingespielt.

Die Videospur resümiert den jahrzehntelangen Kampf mit eindrucksvollen Bildern im TikTok-etc. Stil.

INTERN WORDPRESS PROBLEME

Probleme und Lösungen

  • FFF-Whatsapp-Message als Text in einen Post kopiert.
    Beim Sichern erscheint „fehlgeschlagen“.
    Ursache: Die Message enthält „Emojis“.
    Ad-hoc-Lösung: Emojis aus dem Text löschen, oder die Message als Image einbinden.
  • Beim Hochladen von Bildern in einer Galerie weren nicht alle Bilder geladen.
    Ursache: ild-Dateien zu groß (> 1MB) (??)
  • In der ./WordPress_SecureMode_02/wp-content/debug.log
    erscheint seit einiger Zeit sporadisch die Meldung:
    [03-Jul-2020 03:56:40 UTC] PHP Warning: Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten. Es scheint etwas bei WordPress.org oder mit dieser Serverkonfiguration nicht zu stimmen. Sollte das Problem weiter bestehen, nutze bitte die Support-Foren. (WordPress konnte keine sichere Verbindung zu WordPress.org herstellen. Bitte kontaktiere deinen Server-Administrator.) in /mnt/web303/a3/98/55824198/htdocs/WordPress_SecureMode_02/wp-includes/update.php on line 162
    Ursache: unklar, Wirkung: auch.
    Lösung: Noch nichts unternommen.
  • Großes Verzeichnis
    WordPress_SecureMode_02/wp-content/ai1wm-backups/
    Ursache: All.in-one – Backup-Plugin. Müßte mit „Duplicator“ eigentlich obsolet sein.
    Lösung: Löschen.

17.07.2020 Courage-Treffen

Wie meistens treffen wir uns im Juli wieder am dritten Freitag des Monats.

Wir besprechen aktuelle politische Themen, unseren nächsten Infostand und Flyer, und wir planen Aktionen und Veranstaltungen.

Je nach Coronavirenlage telefonisch oder Video etc …

Einladung geht raus bzw. folgt über Kontaktformular!

Ostern 2020: Presseecho zum Limburger Ostermarsch

Diese Mitteilung des Vorbereitungskreises für den Limburger Ostermarsch ging an die heimische Presse und verschiedene Organisationen und Personen.

Ausführlich berichtet die unabhängige Journalistin Heike Lachnit:

https://hl-journal.de/?s=ostermarsch

Die NNP beschränkte sich auf einen kurzen Text in der Druckausgabe und hielt die Angelegenheit von ihrer Internetseite fern, somit hier auch kein Link.

Ostern 2020: Ungehaltene Reden für Frieden und Abrüstung

Hier zitieren wir aus Grußworten und Reden zum Ostermarsch, die leider nicht verlesen werden können. Ganz unten, als PDF auch die vollständigen Manuskripte.

Bischof Dr. Georg Bätzing in seinem Grußwort:

Krieg und Seuchen gingen schon immer Hand in Hand. Es ist zu befürchten, dass CoVid-19 nun besonders in den armen und kriegsverwüsteten Ländern dieser Welt wüten wird. Angesichts der Probleme, vor denen selbst die wohlhabenden Industrienationen dieser Welt bei der Eindämmung und Bekämpfung dieser Krankheit stehen, ein erschreckender Gedanke.

Bündnis Courage (Thomas Rösel):

Wir sind nicht militärisch bedroht, wir müssen uns nicht militärisch verteidigen. Wir müssen unsere Demokratie verteidigen gegen die alten und neuen Nazis und wir müssen dafür sorgen, Güter zu produzieren, die das implizierte „Gut“ auch wirklich verdienen, Güter, die Menschen brauchen. Und dann … dann haben wir auch genug Mittel, um Corona zu bewältigen.

Bürgermeister Dr. Marius Hahn in seinem Grußwort:

Ich kann nur hoffen, dass sich die Signale von diesem ausgefallenen Ostermarsch und die Forderung nach einer friedenspolitischen Wende in den internationalen Beziehungen mit Hilfe der digitalen Kanäle weit verbreiten und aufgenommen werden. Es sind Forderungen, die wichtige Impulse für unser Miteinander auf der Erde setzen und verdeutlichen, dass internationale Friedenspolitik bei uns zu Hause beginnt: mit Bildungsgerechtigkeit und mit Alterssicherung, mit sozialem Wohnungsbau, mit einer wirklichen Entwicklungshilfe ohne Vorrang der Eigeninteressen, mit Klimaschutz und mit Solidarität.

DGB (Viktoria Spiegelberg-Kamens):

Seit der Jahrtausendwende starben rund fünf Millionen Menschen in 18 großen Konflikten auf 5 Kontinenten.

Waffen sind zum Töten da! Wer Waffen produziert und exportiert, dem ist dies bewusst. Wenn aber doch kein Produzent oder kein Land beim Rüstungsexport zu 100 % garantieren kann, dass die Waffen nicht, wie uns oft suggeriert zur Selbstverteidigung sondern zum Töten missbraucht wird, dass sie gestohlen oder illegal weiterverkauft werden können, wie kann es dann sein, dass solche todbringenden Güter so fahrlässig in die Welt gestreut werden dürfen und keiner am Ende weiß, wo diese nach der Auslieferung wirklich landen?

Fridays for Future (Franziska Vogel):

Der Klimawandel führt zu Kriegen. Ob bei der Lebensmittelversorgung oder wirtschaftlicher Existenz, es kommt zu Engpässen, Konflikten und Krieg.

Großkonzerne sind es, die die Kriege mit anheizen und führen. Ob Nestlé in Afrika Menschen das sowieso schon knappe Wasser wegkauft oder ob deutsche Rüstungskonzerne Profit aus den entstandenen Konflikten schlagen.

Wir sind mehr (Margarete Hölzer):

Die allermeisten Menschen wünschen sich Frieden. Und ehrlich gesagt, ich kenne niemanden, der sich keinen Frieden wünscht.

Einigen nehme ich diesen Wunsch aber nicht ab, weil sie ersichtlich ein Interesse am Krieg haben, denn sie profitieren davon. Aber die überwältigende Mehrheit der Menschen wünscht sich Frieden und zwar weltweit.

Ostern 2020: Viele Unterstützer für Limburger Ostermarsch,

… der leider nur virtuell stattfinden kann.

Erstunterzeichner Organisationen:

Aufstehen Diez-Limburg; Bündnis Courage; DFG-VK Hessen; DGB-Limburg Weilburg; Food Sharing Limburg Diez; Friedenswerkstatt Sophie-Hedwig; GEW Oberlahn; Idsteiner Friedensbündnis; katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB) Villmar; katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB), Bezirksverband Limburg; KV Bündnis 90/Die Grünen Rhein-Lahn ; KV DIE LINKE Limburg-Weilburg; KV DIE LINKE Rheingau-Taunus; KV Die LINKE Rhein-Lahn; Nachdenkseiten – Gesprächskreis Limburg-Diez; OV Bündnis 90/Die Grünen Aar-Einrich ; OV DIE LINKE Aar-Einrich; Pax Christi Rhein-Main; SPD Limburg- Weilburg; terre des hommes / Hilfe für Kinder in Not; Weltladen Limburg e.V.; Wir Sind Mehr

Erstunterzeichner Personen:

Paul Arthen; Manfred Backhaus; Rachel Backhaus; Antje Barth; Valentin Batlle Heger; Wieland Buchner; Christine Eickenboom; Martin Engelmann; Karlheinz Fritz; Marius Hahn; Petra Heimer, Landesvorsitzende der LINKEN in Hessen; Dominik Hölzer; Gretel Hölzer; Walter Hölzer; Hubertus Jansen; Carsten Jansing, Kreissprecher B90/Die Grünen Rhein-Lahn, Direktkandidat WK7; Ulrich Lenz, Mitglied der LINKEN im Kreistag Rhein-Lahn; Michael Maaß, Verbandsgemeinderatsmitglied der LINKEN Diez; Dorothea Martin; Andre Pabst; Benno Pörtner, Vorsitzender der LINKS.Fraktion im Kreistag des Rheingau- Taunus-Kreises, Mitglied im Sprecherkreis der Christ*innen bei den LINKEN in Hessen und in Deutschland; Christa Pullmann; Judith Rosel; Thomas Rösel; Harff-Dieter Salm; Marita Salm; Viktoria Spiegelberg-Kamens, Vorsitzende des DGB Limburg-Weilburg; Bernd Steioff; Alfred Strauß; Hannerose Vogel; Jürgen Weil, Pensionärsvertreter GEW Oberlahn; Marlies Wenthur; Sebastian Wenthur;

20.03.2020 Courage-Treffen

Wie immer, treffen wir uns am dritten Freitag des Monats in Limburg  –  und wir schalten alle hinzu, die mit guten Gründen Vorsicht walten lassen und den persönlichen Kontakt meiden.

Wir besprechen aktuelle politische Themen, unseren nächsten Infostand und Flyer, und wir planen Aktionen und Veranstaltungen.

Einladung ist ‚raus bzw. folgt über Kontaktformular!